Verein

Organigramm 2016

Leitbild Verein Brocki Grischun 2017

Jahresbericht Verein Brocki Grischun 2017


Statuten des Verein Brocki Grischun


I. Sitz und Zweck

Art. 1

Unter dem Namen Brocki Grischun besteht mit Sitz in Chur ein Verein, dessen Dauer unbestimmt ist.

Art. 2

Der Verein Brocki Grischun führt Betriebe mit Angeboten in den Bereichen Wiederverwertung, Instandstellungen, Recycling und Dienstleistungen. Der Verein arbeitet gemeinnützig, selbsttragend und verfolgt keinen wirtschaftlichen Zweck.

Er schafft für Menschen mit und ohne Handicap sichere und ihren Möglichkeiten entsprechende Arbeitsplätze. Das Restdefizit der geschützten Werkstatt für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung Eco Grischun wird durch die übrigen Betriebe des Vereins gedeckt.

Im weiteren werden Rehabilitationsmassnahmen an notleidenden Jugendlichen und Erwachsenen im Kanton Graubünden, Hilfsaktionen und Selbsthilfe-projekte im In- und Ausland durch Beiträge an die Stiftung Brocki Grischun unterstützt und gefördert.

II. Vereinskapital, Haftbarkeit

Art. 3

Die finanziellen Bedürfnisse werden erbracht durch:

1. Mitgliederbeiträge

2. Einnahmen aus den Betrieben

3. Kapitalerträge

4. Spenden und Legate

5. Betriebsbeiträge an Eco Grischun vom Kanton

Die Mitgliederbeiträge betragen max. Fr. 250.--.

Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

III. Mitgliedschaft

Art. 4

Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden. Die Aufnahme erfolgt durch den Vorstand. Das Aufnahmegesuch ist schriftlich an den Präsidenten zu richten.

Art. 5

Die Mitgliedschaft erlischt durch:

1. Austritt. Der Austritt erfolgt durch eine schriftliche Mitteilung an den Präsidenten. Er ist jederzeit unter
Einhaltung einer Frist von 3 Monaten zulässig.

2. Ausschluss. Ein Mitglied kann nach erfolgter schriftlicher Mahnung, ohneweitere Begründung vom Vorstand ausgeschlossen werden.

3. Tod

Art. 6

Ausscheidende Mitglieder oder deren Rechtsnachfolger haben keinen Anspruch auf das Vereinsvermögen oder Teile davon.

IV.Organe

1. Mitgliederversammlung

2. Vereinsvorstand

3. Rechnungsrevisoren

Art. 7

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet 3-5 Monate nach Abschluss des Geschäftsjahres statt.

Die Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgt spätestens zwei Wochen vor der Versammlung schriftlich.

Anträge gelangen spätestens vier Wochen vor der Versammlung schriftlich an den Vorstand.

Art. 8

Die Aufgaben der Mitgliederversammlung sind:

Wahl der Vorstandsmitglieder, des Vereins-Präsidenten, der Rechnungs-

revisoren und des Stiftungs- Präsidenten für eine Dauer von 3 Jahren.

2. Statutenänderungen

3. Beschlussfassung über die vom Vorstand überwiesenen Geschäfte.

4. Abnahme des Jahresberichtes des Präsidenten.

5. Abnahme der Jahresrechnung und des Revisorenberichtes.

6. Festsetzung des Jahresbeitrages.

Art. 9

Der Vereinsvorstand besteht aus 5 - 7 Mitgliedern.

Er konstituiert sich selbst.

Die Mitglieder des Vorstandes sind grundsätzlich ehrenamtlich tätig. Vorbehalten bleibt der Ersatz anfallender Spesen.

Ein massvolles Entgelt an Mitglieder des Vorstandes kann ausgerichtet werden, wenn Tätigkeiten wahrgenommen werden, welche über die ordentliche Vorstandstätigkeit hinausgehen.

Die Aufgaben des Vorstands sind:

1. Beschlussfassung in allen Vereinsangelegenheiten, die nicht ausdrücklich der Mitgliederversammlung
oder anderen Organen übertragen sind. Insbesondere steht ihm die gesamte Geschäftsführung
und die allgemeine Ueberwachung der Interessen des Vereins zu.

2. Vertretung des Vereins nach aussen. Er bestimmt die zeichnungs-berechtigten Personen und die Art der Zeichnung.

3. Einberufung der Mitgliederversammlung.

4. Der Vorstand bestimmt die Geschäftsleitung und ist verantwortlich für deren Anstellung.

5. Entscheidung über Anhebung von Prozessen, den Abstand von solchen und den Abschluss von Vergleichen.

6. Beschlussfassung über Anträge der Geschäftsleitung.

Art.10

Die Aufgaben der Geschäftsleitung sind:

1. Verantwortung für den Geschäftsgang und eine einwandfreie Geschäftsführung.

2. Verantwortung für die Anstellung aller übrigen Arbeitnehmenden.

3. Ausarbeitung der Arbeitsverträge aller Angestellten und der Pflichtenhefte für die Geschäftsleitung und die Abteilungsverantwortlichen.

4. Personalbeschaffung und Personalführung.

5. Die Geschäftsleitung orientiert den Vorstand anlässlich der ordentlichen Sitzungen.

V. Rechnungswesen

Art. 11

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

Betriebsrechnung und Bilanz liegen zwecks Einsicht durch die Mitglieder während zwei Wochen vor der Jahresversammlung am Geschäftssitz des Vereins auf.

Art. 12

Der Vorstand wählt für die Dauer von 3 Jahren 2 Revisoren, die nicht Vereinsangehörige sein müssen. Sie prüfen und verifizieren Rechnungen, Buchführungen, Belege, Kassabestand und legen der Mitgliederversammlung einen schriftlichen Bericht über die Jahresrechnung und die Ergebnisse ihrer Revisionstätigkeit vor.

VI.Auflösung des Vereins

Art. 13

Eine Auflösung des Vereins erfolgt nach den gesetzlichen Vorschriften.

Das Vereinsvermögen ist in jedem Fall und unwiderruflich für Zwecke gemäss

Art. 2 zu verwenden.

VII.Bekanntmachungen

Art. 14

Bekanntmachungen des Vereins an die Mitglieder erfolgen schriftlich.

Publikationsorgan ist das Kantonale Amtsblatt.

Vorstehende Statutenänderungen wurden an der Mitgliederversammlung vom 16. Mai 2018 genehmigt.